So schmeckt die Welt

Kommen Sie mit auf eine kulinarische Weltreise durch die Herkunftsländer unserer Mitarbeitenden.

76516_19_GIF_1200x628_nurAuto.gif

Entdecken Sie während vier Wochen abwechselnde und exotische Gerichte und begeben Sie sich gemeinsam mit uns auf eine Gaumenreise in vier Etappen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und das gemeinsame kulinarische Reiseabenteuer.

... jetzt geht's los!

EUROPA - 17. Juli bis 23. Juli

Schlemmen Sie sich quer von Skandinavien bis ans Mittelmeer und geniessen Sie frisches Ajvar, ungarisches Letscho oder einen würzigen Chorizo-Reis-Salat.

Appetit auf mehr? Hier finden Sie die Angebotsübersicht. En Guete!

Zur Restaurantsuche

LATEINAMERIKA - 24. bis 30. Juli

Lateinamerikanisches Flair mit rassigem Geschmack erleben Sie mit typischem Chimichurri, einem verführerischen Quinoa-Salat oder peruanischem Relleno.

Neugierig? Hier alle Spezialgerichte auf einen Blick!

Zur Restaurantsuche
  • Dritter Halt - Mexiko

    Angekommen in Lateinamerika sticht die unglaubliche Vielfalt der mexikanischen Küche heraus.

    Kein Wunder, denn die Küche Mexikos hat sich aus der Kultur alter indigener Völker, beispielsweise der Maya, Azteken und Zapoteken, entwickelt. Sicherlich eine Entdeckungsreise wert.

    ¡Qué aproveche!

  • Vierter Halt - Brasilien

    «Erfrischend muss es sein. Durch die warmen Temperaturen und die vielen exotischen Früchte, die wir bei uns haben, erfinden wir stets neue Kombinationen.

    Einer meiner persönlichen Favoriten ist die Erdbeer-Maracuja-Limonade. 

    Saúde!»

  • Fünfter Halt - Peru

    Von der riesigen Auswahl an exotischen Früchten zu den über 3000 Kartoffelsorten, die in Peru wachsen.

    Ob die Kartoffel ursprünglich aus Peru oder doch aus Chile stammt, lässt sich wohl nicht mehr klären. Erwiesen ist aber, dass die Kartoffel schon vor mehreren Jahrtausenden als Wildform in den peruanischen Anden vorkam. Auf allerlei Gerichte mit dieser Zutat dürfen wir uns freuen.

    ¡Buen provecho!

ASIEN – 31. Juli bis 6. August

Fernweh-Gefühle lassen sich am besten mit pikantem Papaya-Salat, einer erfrischenden Gurken-Matcha-Limonade oder einer vietnamesischen Sommerrolle stillen.

Hungrig? Hier geht’s zur Übersicht aller Spezialgerichte.

Zur Restaurantsuche
  • Sechster Halt - China

    Angekommen in Asien sollten die eigenen Manieren revidiert werden.

    Hier darf ausgiebig geschlürft werden, denn nur so schmeckt die Suppe und kann sie einfach gegessen werden. Wer hier aber alles leer isst, beleidigt beispielsweise den Gastgeber. Nur die Reisschüssel darf leer sein, ansonsten sieht es so aus, als hätte es nicht ausreichend zu essen gegeben.

    胃口好!

  • Siebter Halt - Malaysia

    «Für den exotischen Kokosgeschmack werden bei uns in Malaysia Pandanblätter benutzt.

    Dem Tapioka-Pudding verleiht dieses Superfood noch die richtige süss-nussige Note, wie ich sie aus meiner Kindheit kenne.

    Selera makan yang baik!»

     

  • Achter Halt - Vietnam

    Auch in Vietnam dreht sich vieles um den Reis!

    Hier wird für «Essen» und «Reis» dasselbe Wort verwendet. Es ist auch nicht umsonst das Grundnahrungsmittel für die gesamte Bevölkerung. Der Reis wird auch nicht allzu stark gewürzt, sondern mit richtig frischen Zutaten zubereitet.

    Chúc ngon miệng!

AFRIKA – 7. bis 13. August

Erleben Sie Afrika mit allen Sinnen und probieren Sie südafrikanisches Chakalaka, eine verführerische Bananen-Mascarpone-Crème mit Datteln oder klassisches Taboulé.

Lust auf mehr? Hier geht’s zum Spezialangebot.

Zur Restaurantsuche
  • Neunter Halt - Senegal

    Auf der letzten Etappe ist gemeinschaftliches Essen angesagt!

    In Westafrika wird üblicherweise mit der rechten Hand gegessen. Dabei wird das Essen in einer grossen Schüssel serviert. Vor dem Essen waschen sich alle die Hände mit Wasser aus einer kleinen Schüssel, die herumgereicht wird. Gegessen wird immer das, was sich direkt vor einem selbst befindet.

    Nassi diam böri!

  • Zehnter Halt - Äthiopien

    «Es gibt nichts besseres wie ein Gericht zubereitet mit Niter Kibbeh.

    Die Butter besteht aus vielen aromatischen Kräutern und Gewürzen und wird meistens für Fleisch verwendet. Es verleiht jeder Speise einen besonderen Geschmack.

    ጥሩ የምግብ ፍላጎት!»

  • Elfter Halt - Marokko

    Nichts erinnert mehr an Afrika wie seine Gewürze.

    In der marokkanischen Küche werden diese beispielsweise ausgiebig verwendet. Von Safran, Zimt, Minze, Ingwer, Kreuzkümmel, Pfeffer, Koriander oder Petersilie – auf den Märkten gibt es alle möglichen Würzmischungen. Eine davon ist Ras el-Hanout, eine Mischung aus 25 Gewürzen. Gewürzmischungen aus aller Welt gibt es auch in unseren Restaurants zu kaufen.

    Bssaha!

Mitmachen & gewinnen!

Ab dem 17. Juli in einem unserer Restaurants vorbeikommen, Wettbewerbsfrage beantworten, Talon ausfüllen und mit etwas Glück 1 Wochenende mit einem flitzigen Chevrolet Camaro Coupé V8 im Wert von rund CHF 500.– von Hertz  oder eine von 10 freshCARDs im Wert von CHF 50.– gewinnen!

Teilnahmeschluss ist der 13. August 2019.

Zu den Teilnahmebedingungen